Grußworte von Anne Riecke

Grußworte von Anne Riecke

Liebe Hennstedterinnen, liebe Hennstedter, verehrte Freundinnen und Freunde unserer Heimatgemeinde,

es ist ganz wunderbar zu sehen, dass wir nun endlich zusammen eine Veranstaltung feiern dürfen.

„Hennstedt öffnet sich“ ist ein richtiger Schritt wieder zur Normalität, nach einer langen Durststrecke. Eine Durststrecke, die unterschiedlicher sicherlich nicht sein konnte und mit großer Wahrscheinlichkeit immer noch Auswirkungen hat, auf die verschiedensten Bereiche des Lebens.

Hennstedter Betriebe und Vereine präsentieren sich an diesem Tag und öffnen die Tore von Hennstedt. Sie laden ein zum Bummeln, zum Schlendern, zum Schlemmen, zum Klönen…. Herrlich…wir begegnen uns wieder frei und kommen freudig zusammen, nach einer Zeit, in der wir auseinanderrücken mussten.

Ich bin sehr stolz, dass sich der Gewerbeverein und alle anderen Vereine zusammengetan haben, um dieses Projekt zu starten. Die hohe Beteiligungsbereitschaft zur Ausgestaltung dieses Tages, gibt dem Veranstalter Recht, dass das ein richtiger und wichtiger Schritt für die Gemeinde Hennstedt ist. Die letzten eineinhalb Jahre haben gezeigt, wie wichtig unsere heimatlichen Strukturen sind. Sie sind ein unabdingliches Netzwerk: Auf der wirtschaftlichen und sozialen Ebene. Diese beiden Ebenen sind darüber hinaus miteinander eng verwoben und stehen in einer ständigen Wechselwirkung.

In den letzten eineinhalb Jahren haben wir alle aber auch schmerzlich erfahren müssen, was es heißt, wenn man ein großes Stück seiner Freiheit aufgeben muss sowie in seiner Individualität und Schaffenskraft, absolut eingeschränkt zu werden. Diese Zeit hat uns gezeigt, wie fragil doch unsere Freiheit sein kann!

Nicht weniger wurde für viele Branchen mit dem Lockdown und den damit verbundenen Schließungen und Einschränkungen ein Überlebenskampf gestartet. Viele Sorgen, Tränen, Existenzängste und schlaflose Nächte haben einige von Ihnen beschäftigt und tuen es sicherlich noch. Dazu kamen das Fehlen und die starke Dezimierung von sozialen Kontakten und Interaktionen. Gerade in schwierigen Zeiten ist es uns ein Bedürfnis, auch mal eine Umarmung, eine Schulter zum Trösten zu geben, oder einen anderen intensiven Austausch zu pflegen. Wir mussten lernen „anders“ füreinander da zu sein.

UNSERE Gewerbebetriebe und UNSERE Vereine haben es bewiesen, dass sie eine große Angebotsvielfalt. Die Themen Regionalität und Heimatverbundenheit erfahren weiterhin positive Aufwertung und einen bewussten Stellenwert in den Köpfen.  Denn eines hat uns diese Krise gezeigt: Unsere Gewerbetreibende und Vereine haben Kreativität, Flexibilität, Innovation und Kämpfergeist!!

Ich freue mich, wenn Hennstedt sich öffnet und zu einer bunten Meile wird…

Auf einen Bummel, auf einen Schnack, auf einen Kaffee…auf ein Wiedersehen bei uns in Hennstedt…

Ihre Anne Riecke

Bürgermeisterin der Gemeinde Hennstedt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on print
Print